Wiso funktioniren FX-Roboter?

Leider gibt es keine genauen Jahresangaben. Aber noch vor ein paar Jahren war es für private Anleger nur möglich Währungen zu kaufen. Verkauf und Hebel war für professionelle Händler bestimmt und den privaten Anlegern vorenthalten.

Dann kamen Broker auf den Markt die das Potential der privaten Anleger erkannt haben. Verkauf mit Hebel waren auf einmal möglich. Nur gab es noch ein Problem – wir müssen auch mal schlafen.

Durch das standardisieren von VM’s (Virtual Machine) war es möglich, die ganze Zeit online zu sein, unabhängig davon ob der PC zuhause läuft oder nicht. Langsam kamen die Roboter ins Spiel sowie Broker die sich auf den Roboter Handel spezialisiert haben. Gebühren und Steuern machten es eine Zeit lang unmöglich mit kleineren Summen lukrativ zu handeln.

Ein ForEx-Roboter ist in der Regel ein Stück Software welches nach vordefinierten Parametern den Handel ausführt. Die Software schläft nie und ist emotionslos. Dadurch kann 5x24h an der Börse gehandelt werden. Ein Mensch ist von Emotionen gesteuert und hat oft nicht das nötige Wissen. Das ist der Grund wieso fast 70% der privaten Anleger auf Dauer verlieren.

Märkte verändern sich – und die Roboter verlieren ihre Performance. Das gehört dazu. Die Software muss stetig angepasst werden. Wenn die Börse ein klares Muster hätte, wäre es ja einfach, bzw. der Handel kaum gewinnbringend möglich.

Es ist eine Kunst einen Roboter zu finden oder zu programmieren, der über längere Zeit stabil funktioniert. In einem Monat mal 50% Gewinn erzielen und im nächsten Monat alles verlieren ist nicht so schwierig. Gewinn über Jahre ist das Ziel.

Schätzungen zufolge werden mittlerweile gut die Hälfte aller konventionellen Trades automatisch ausgeführt. Roboter sind aber ganz klar mit Vorsicht zu geniessen. Sie funktionieren zwar – aber es sollte morgen auch noch so sein. Es ist wie beim Poker – nicht jeder gewinnt.

Warum überhaupt weitergeben?

FX-Märkte setzen Schätzungen zufolge täglich ~15 Trillionen $ um. Das ist viel Geld. Da können noch ein paar Leute mehr mitspielen ohne ins Gewicht zu fallen. Und der Grund wieso ein funktionierendes System geteilt wird – Wenn es allen gut geht, braucht man keinen Zaun!

Das vermieten der VM’s und der Roboter soll lediglich die laufenden Kosten decken. Funktionierende Roboter werden sowieso laufend gesucht und auch programmiert.

Close Menu